SBB wird es ewig geben! Alle für die Ausgesperrten!

Nach den so genannten Vorfällen in Düsseldorf und Schlicktown in der letzten Saison, war allen klar, dass Konsequenzen folgen würden. Intern waren die Geschehnisse schnell aufgearbeitet und entsprechende Konsequenzen gezogen worden. Extern folgte dann verstärkte Polizeipräsenz, dauerhaftes Filmen der Szene vor und in der Halle, Personenkontrollen bei Amateurspielen, natürlich der obligatorische Rauswurf aus dem Fanrat und immer wieder Äußerungen der Fanbeauftragten über drohende Strafen, was im Allgemeinen einiges erwarten ließ. Auch wurde immer wieder durch Vorladungen zu Zeugenaussagen zu dem damaligen Geplänkel beim Heimspiel gegen Straubing gedrängt…

Als dann vor dieser Saison noch mehr Vorladungen hereinflatterten wurde es Gewissheit, die eigene Undiszipliniertheit hat uns wieder selbst das Leben schwer gemacht und dabei hätte man den Sommer doch besser am Deich und nicht bei unzähligen internen Treffen, Diskussionen und beim hilfsbereiten Anwalt verbringen können. Pünktlich zum Saisonstart kam dann auch die DEL ihrer deprimierenden Arbeit nach und die Stadionverbote wurden zugestellt – deutschlandweit und über zwei Jahre und in einer Anzahl, die uns als Gruppe kurzzeitig vor den Kollaps stellte. Fast schon erwartungsgemäß traf es auch nachweislich unbeteiligte Personen, wobei die Anfechtung sicherlich ein hartes Brett wird. Aufgeben ist aber nicht und so muss nun ein Weg gefunden werden. An einen Support bei der Fischtown Pinguins Spielbetriebsgesellschaft ist nun nicht mehr zu denken. Solange gute Freunde draußen stehen, ist es auch mit der Motivation nicht weit her. Präsent werden wir aber weiterhin sein und das Beste aus der Situation machen.

Für uns bleibt darüber hinaus fraglich, welche Rolle Fanbeauftragte bei der Weitergabe von Daten und Informationen gespielt haben. Nach vielen fairen Jahren des Streitens und Verhandelns mit den damaligen Fanbeauftragten [„Prost Helge!“ 😉 ], ist für uns in dieser Zusammenarbeit kein Vertrauen mehr vorhanden und Stand jetzt können wir allen anderen Szenen und Fans nur raten: never trust anybody!

SBB wird es ewig geben! Alle für die Ausgesperrten!