ALLES FÜR TIM!

Anfang vergangene Woche traf es die aktive Fanszene wie eine Bombe! Die Nachricht, dass unser Mitglied, Freund, Bruder bei einem Arbeitsunfall schwer verunglückt war, ließ alles andere sofort in den Hintergrund rücken. Noch kurz vor dem Donnerstagsspiel in Krefeld war nicht klar, ob wir ihn überhaupt jemals wieder sehen werden. Wie unfassbar schwer die ersten Stunden und Tage für seine Familie gewesen sein müssen, kann sich wohl niemand vorstellen. Glücklicherweise gab es dann, nach Tagen voller Ungewissheit, die Entwarnung, dass unser Freund ein so starkes Kämpferherz hat und den Kampf um sein Leben gewinnen konnte.

Auch wenn wir nicht bei ihm sein konnten, wollten wir ihm natürlich zeigen, dass wir bei ihm sind! Die Solidarität innerhalb der Szene war überwältigend und alle wollten mit anpacken!
Kurz vor Spielbeginn erreichte uns, bereits im Block stehend, die Nachricht, dass Tim seine ersten Worte gesprochen hat, ein Moment des Jubels, der Erleichterung und auch des Stolzes auf unseren kleinen Kumpel brach aus allen heraus, als es dann noch hieß, dass er sagte, er hätte gar keine Zeit um im Krankenhaus rumzuliegen, weil er doch zum Eishockey müsse, konnte sich so mancher die Tränen grad noch verkneifen! Nach dem Spiel entlud sich dann der gesamte angestaute Druck und das Ergebnis rückte in den Hintergrund. Wir wollten Tim noch einmal zeigen, dass wir ihm immer beiseite stehen werden und sangen bis weit nach Spielende „You’ll Never Walk Alone“.Bruder wir sind so stolz auf dich, warten schon ungeduldig auf dich und werden jeden Schritt zurück mit dir gehen! Du schaffst das, wir schaffen alles, zusammen!
 
Kurz und von Herzen wollen wir uns bei allen bedanken, die sofort zur Stelle waren und ihre Hilfe anboten! Besonderer Dank gilt Tims Familie, die uns trotz aller Ängste und schwerer Stunden mit den sehnsüchtig erwarteten, guten Nachrichten aus der Klinik versorgte!
Dank und großer Respekt an alle, die sich auf tausend verschiedenen Wegen zur Hilfe anboten, Fans, Fanbeauftragte, Offizielle! Wir können nur immer wieder den Hut davor ziehen!
 
Seestadtboys im September 2017